IWMM – Podcast 002 – Dr. Daniel Hajok: Pornografie und Soziale Arbeit?


Top 3 Themen des Gesprächs

  1. Pornografie: Definition & Gegenstand von Wissenschaft?
  2. Pornos – Ein Thema für Soziale Arbeit / Pädagogik?
  3. Themenkomplex Porno und Fragen über Fragen

Worum geht’s?

Mit Dr. Daniel Hajok spreche ich über Pornografie als Gegenstand von Forschung und Bezugspunkte in der Praxis der Sozialen Arbeit. Weitere sind die Medienwissenschaften, Psychologie, Erziehungswissenschaften und Recht. Als zentraler Ausgangspunkt für die weitere Betrachtung dient zunächst die des Kinder- und Jugendmedienschutzes. Gerade verschiedene Entrüstungsdebatten in Massenmedien, würden deutlich aufzeigen, dass es einer fundierteren Wissensbasis für die weitere Auseinandersetzung bedürfe, so Dr. Hajok.

Im Gespräch werden unterschiedliche Aspekte beleuchtet: von einer definitorischen Annäherung an Pornografie, Altersstrukturen u.a. bei der erstmaligen gewollten und/oder ungewollten Konfrontation mit Pornografie, Fragen des Kinder- und Jugendmedienschutzes und dessen Grenzen sowie potentiellen Chancen von sozialarbeiterischen und sexualpädagogischen (Aufklärungs-)Angeboten im Internet.

Gegen Ende beantwortete Dr. Hajok Fragen von Zuhörer*innen dieses Podcasts: Wie könnten Pornos sich in Zukunft entwickeln und welche Rolle spielen feministische Strömungen? Gibt es positive Wirkungen der Pornografierezeption? Welche Körperbilder werden präsentiert und wozu führen diese Eindrücke bei den Rezipierenden? Kann Pornografie süchtig machen?

Schließlich werden Möglichkeiten für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit angesprochen, sich dem Themenkomplex „Pornografie“ zu nähern.

Über den Gesprächspartner

Dr. Daniel Hajok (Website) ist Kommunikations- und Medienwissenschaftler. Nach seinem Studium schloss sich eine mehrjährige wissenschaftliche Tätigkeit an der Uni Leipzig und der FU Berlin an, wo er 2004 zum Dr. phil. promovierte (Dissertation „Jugend und Fernsehinformation: Eine explorativ-deskriptive Studie“). In zahlreichen Lehraufträgen, Workshops und Vorträgen sowie Fachbeiträgen spiegeln sich die Schwerpunkte Medien, Gesellschaft und Soziale Arbeit, Kinder- und Jugendmedienschutz, medienpädagogische Forschung und Praxis wider.

Info: Gendersensibles Sprechen lerne ich erst im Laufe des Podcast-Projektes IWMM kennen und nähere mich Folge für Folge an.

Aufnahmedatum: Das Gespräch wurde im Juli 2016 aufgezeichnet und veröffentlicht.

Schreiben Sie einen Kommentar